Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk Test

Da Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk nicht nur für Nutzer einer bestimmten Altersklasse interessant sind, um effektive Gesundheitsvorsorge zu betreiben, sondern auch immer mehr Sportler auf das Blutdruckmessgerät zurückgreifen, um ihr Training zu optimieren, haben wir vor allem beim Test der Handgelenkblutdruckmessgeräte genauer hingesehen.

Handgelenk-Blutdruckmessgeräte im Test – die Messgenauigkeit entscheidet

Das Hauptkriterium nach denen die Blutdruckmessgeräte fürs Handgelenk bewertet wurden, war die Messgenauigkeit. Als Ausgangswert griffen wir auf die Messergebnisse eines geeichten EKG zurück, um eventuelle Ungenauigkeiten aufzudecken. Bei der Aufdeckung eventueller Diskrepanzen waren wir extrem penibel, ein Gerät dürfte auf keinen Fall eine Messdifferenz von mehr als 10 mm HG aufweisen, ansonsten hätte es den Test nicht bestanden.

Bei unserem Blutdruckmessgeräte Test ging es des Weiteren darum zu prüfen, wie die Handhabung der Geräte ist und natürlich deren Verarbeitung. Besonders die Handgelenkblutdruckmessgeräte, die für Sportler gedacht waren, war ein äußerst robustes Gehäuse natürlich Bedingung. Schließlich muss ein Blutdruckmessgerät während des Trainings so einiges mitmachen. Zusätzlich wurde die Bedienbarkeit geprüft und natürlich, ob die Messergebnisse gut angezeigt wurden.

Zusätzlich waren natürlich die Extras der Blutdruckmessgeräte interessant. Gab es Speicherfunktionen der Messergebnisse, ist ein USB-Anschluss vorhanden, kann das Gerät weitere Werte ermitteln und, und, und.

Eine besondere Aufmerksamkeit widmeten wir natürlich der Gebrauchsanleitung. War diese so gut bebildert und vor allem aufgebaut, dass diese ein Laie auch versteht, oder wurde diese eher im schlechten Deutsch verfasst. Auf dem ersten Blick vielleicht eine Kleinigkeit, doch sollte man dabei nicht außer Acht lassen, dass nicht nur deutsche Hersteller auf dem Markt der Handgelenk Blutdruckmessgeräte tätig sind.

Und zuguterletzt ein Hinweis in eigener Sache. Sie sollten wissen, dass ein Blutdruckmessgerät fürs Handgelenk nur so gut ist, wie es bedient werden kann. Kommt der Nutzer nicht damit zurecht, bzw. macht er Fehler, sind auch die Messergebnisse des Blutdrucks nicht korrekt.

Wichtig: Sollten Sie ein Handblutdruckmessgerät kaufen wollen und das, obwohl Sie an einer Arterienverkalkung leiden, dann raten wir Ihnen davon ab. Aufgrund Ihrer Krankheit wären die Messergebnisse mit dieser Art Blutdruckmessgerät zu ungenau. Eine Ungenauigkeit, die Ihnen das Leben kosten kann. In diesem Fall wäre eine alternative Lösung ein Blutdruckmessgerät für den Oberarm sinnvoller.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑